Startseite

Theta Healing
Theta Healing Seminare

Geschichte der Hypnose
Häufige Fragen
Hypnosesitzung
Anwendungsgebiete


Kontakt
Impressum

Geschichte der Hypnose

Frühzeit der Menschheit
Geschichte
Obwohl die Hypnose als Behandlungsform in den letzten 100 Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen hat, wurde sie sehr wahrscheinlich schon in der Frühzeit der Menschheit eher zufällig entdeckt. Religiöse Rituale haben Menschen damals schon in Trance versetzt und in genau dieser Trance waren sie dann suggestibler. Daher kommt die auch Heute noch leider sehr weit verbreitete Meinung Trance und Hypnose ist dasselbe. (Siehe auch Häufige Fragen)

Vom altgriechischen hypnos ‚Schlaf‘ leitet sich auch der Name ab. Hypnose ist jedoch ein Zustand der nur von Außen schlafähnlich ist. Ägyptische Malereien zeigen sogenannte Schlaftempel in denen Kranke durch stundenlange Suggestionen geheilt wurden. Damals waren die Erfolge aber eher vom Zufall geprägt.

Nach der Zeit der Griechischen und Römischen Reiche geriet die Hypnose wieder etwas in Vergessenheit. Vor allem im Mittelalter und zur Zeit der Inquisition führte die Hypnose zumindest im europäischen Raum unberechtigterweise ein Schattendasein.

Das 18. und 19. Jahrhundert
neue Hypnose
In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts hat der deutsche Arzt Franz Anton Mesmer die Hypnose wieder für ärztliche Anwendungen entdeckt. Er hat jedoch seine Erfolge nicht auf die Hypnose zurückgeführt, sondern auf die Wirkung von aufgelegten Magneten. Mesmer hat auch als erster einen sehr tiefen Trancezustand beschrieben, den sogenannten ” Somnambulismus”

Circa 100 Jahre später, gegen 1841 begann sich der schottische Arzt James Braid aufgrund der Lehren von Mesmer für die Hypnose zu interessieren.

Fast zur selben Zeit hat der ebenfalls aus Schottland stammende Arzt James Esdaile in Indien Erfahrung mit Hypnotischer Anästhesie gemacht und die ersten erfolgreichen Operationen durchgeführt. Nach Esdaile ist auch ein Zustand der sehr tiefen Trance benannt. Der “Coma State” (auch Esdaile State)

Diese Erfolge ebneten den Weg für eine wissenschaftlichere Betrachtungsweise der Hypnose.

Auch Sigmund Freud hat in seiner Anfangszeit sehr viel mit Hypnose experimentiert, bevor er sich schlussendlich der Psychoanalyse zugewandt hat.

vom 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart
Zukunft der Hypnose
Zu den sicher einflussreichsten Persönlichkeiten der Hypnose der Gegenwart zählen Dave Elman und Milton Erickson. Beide aus den Vereinigten Staaten und interessanterweise ohne medizinischen Hintergrund haben Sie doch die Hypnose geprägt wie kein anderer vor (und auch nach) ihnen. Sowohl Elman als auch Erickson fanden durch intensive persönliche Erfahrung zur Hypnose. Obwohl beide einen sehr unterschiedlichen Ansatz vertreten haben ist die genaue Abgrenzung zwischen den Lehrmeinungen heutzutage nichtmehr so einfach.

Die Hypnosetherapeuten im Zefa Hypnose verwenden jedoch durchwegs Dave Elmans Ansatz der Hypnose die eine Direktere und auch Schnellere ist. Unsere Erfahrung hat einfach gezeigt das wir damit eindeutig bessere Ergebnisse bei unseren Klienten erzielen als mit anderen Methoden.